Die Schneebrille Oakley Airwave – die aktuell futuristischste Skibrille

Die Schneebrille Oakley Airwave – die aktuell futuristischste Skibrille

Oakley Airwave – Die Skibrille der Zukunft

Die neue Oakley Airwave ist eine Skibrille mit neuesten technologischen Inhalten. Die Android-Skibrille ist mit einem integrierten Display sowie Android ausgestattet, was erstmalig bei einer Skibrille ist. Die Schneebrille Oakley Airwave ist gefertigt für Profi-Sportler und auch echte Technik-Fans. Nicht nur den klaren Blick auf die Piste macht diese Schneebrille möglich. Das ist fast schon ein Nebeneffekt, über den kaum noch jemand nachdenkt. Die Schneebrille Oakley Airwave ist mit einem kleinen Bildschirm ausgestattet. Darauf erkennt der Skifahrer eine Pistenplan-Navi, zahlreiche Statistiken und – das ganz Besondere – auch die eigene Geschwindigkeit und einen Höhenmeter. Zusätzlich werden auch noch die MP3-Playlist sowie eingehende SMS auf dem kleine Bildschirm angezeigt. Zunächst klingt das ziemlich nutzlos und eher überflüssig – in der Praxis erweist sich die Schneebrille Oakley Airwave aber als wirklich spannendes und nützliches Gadget. Allerdings hat diese Brille einen kleinen Haken, denn für die Anschaffung sollte man schon rund 650 Euro einplanen.

Herren Schneebrille Oakley Airwave 1.5 Hyperdrive White/Grey
Herren Schneebrille Oakley Airwave 1.5 Silver Factory Text

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 um 03:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Viele praktische und sinnvolle Inhalte

Skibrille mit Headup Display

Hightec Skibrille: Per GPS kann die Geschwindigkeit bei der Abfahrt exakt gemessen und angezeigt werden. Foto: Kender/Bigstock

Der Hersteller Oakley kombiniert bei der Schneebrille Oakley Airwave die vorhandene Technik nun eine luxuriöse Skibrille aus eigenem Haus mit der Display-Technik, die von Recon Instruments beigesteuert wird. Das MOD-Live-System, das in der Schneebrille Oakley Airwave auf Android-Basis verbaut wurde, war zunächst lediglich für die Nachrüstung bereits vorhandener Skibrillen vorgesehen. Das neue Angebot von Oakley erspart allerdings die mühevolle Nachrüstarbeit. Neben der vielen Technik, die die Schneebrille Oakley Airwave beinhaltet, hat sie weitere wichtige und sinnvolle Merkmale. Die Brille bietet nämlich ein austauschbares Brillenglas sowie die Doppelscheibe, dazu eine hervorragende Belüftung zum Schutz der Augen einen 100%-UV-Schutz.

Head-Up-Display

Oakley bezeichnet die neue Technik als Head-Up-Display. Dabei sollte aber niemand an die bereits vom Pkw bekannte Projektionstechnik denken, die auf die Windschutzscheibe projiziert und deshalb Einblendungen auf der Skibrille erwartet, sollte sich von diesem Gedanken trennen. Hier bei der Schneebrille Oakley Airwave handelt es sich um ein Display, das am Rand der Brille integriert ist. Wer darauf etwas erkennen will, muss den Blick leicht senken. Das ist aber mit etwas Gewohnheit an die Schneebrille Oakley Airwave kein Problem. Während der Abfahrt sollte aber keiner hiermit experimentieren. Die Darstellungen auf dem Display sind überwiegend scharf, dennoch ist nur ein großer Teil des Displays, aber eher nicht der komplette Inhalt auf dem Display gut erkennbar. Auch die mögliche Feineinstellung innerhalb der Displayausrichtung ändert daran nichts. Bei der Darstellungsgröße sollte man sich einen 14-Zoll-Bildschirm vorstellen, der in einem Abstand von rund 1,5 Metern aufgestellt ist.

Die Schneebrille Oakley Airwave bietet viele interessante Anzeigen

Wer die Schneebrille Oakley Airwave trägt, ist zunächst verwundert, mit wie vielen Anzeigen diese Brille aufwartet. Das Display bietet zahlreiche Statistik-Informationen, die an einem langen Skitag für einen Skifahrer durchaus interessant sein können. Besonders spannend ist die Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit, aus der dann wiederum der Tagesrekord abschließend ermittelt wird. Auch Höhenmeter und die zurückgelegte strecke, dazu die Höhenmeter der letzten Abfahrt, dazu Anzahlung Höhe sowie auch die Weite von Sprüngen sind nur einige Anzeigen, die mit der Schneebrille Oakley Airwave umgesetzt werden. Ganz nebenher kann sich der Skifahrer auch seine Musik-Playlist sowie die eingehenden SMS anzeigen lassen. Dazu sind in der App sämtliche Live-Daten enthalten, die visualisiert werden und die auch auf Facebook geteilt werden können. Das Navi ist zudem in der Lage, den aktuellen Standort anderer Skikollegen anzuzeigen, sofern diese ebenfalls die Oakley-Airwave-App laufen haben. Mittels Apps ist es möglich, das System zu erweitern und so auf diese Weise auch das Live-Bild von der Actionkamera Contour+2 zu empfangen und anzuzeigen.

Praktische Steuerung

Gesteuert wird die Schneebrille Oakley Airwave über ein Steuerband, das einer Armbanduhr sehr ähnlich ist. Mit sechs großen Tasten ausgestattet, ist auch eine Bedienung mit dicken Winterhandschuhen umsetzbar. Der Akku dieses Systems wird mit Strom mittels einem Micro-USB-Anschluss versorgt, wobei eine Ladung in etwa einem Skitag entspricht. Nach dem Skitag sind alles Tagesstatistiken noch online innerhalb der Recon-Community abrufbar.

Pro und Contra

Pro:

  • interessante Anzeigen
  • Geschwindigkeitsanzeige mittels GPS über das Head Up Display
  • Trainingskontrolle durch Statistikerstellung

Contra:

  • hoher Anschaffungspreis

Fazit

Praktisches Gadget für Skifahrer

Praktisches Gadget für alle die auch beim Skifahren auf technische Spielerein nicht verzichten möchten. Spaß macht eindeutig die Geschwindigeitsangabe während der Fahrt. Weniger Spaß macht der Preis. Foto: Bigandt_Photography/Bigstock

Ein unentbehrliches Gadget ist die Schneebrille Oakley Airwave ganz sicher nicht. Auch wird der Spaß am Sport selbst durch diese Skibrille nicht beeinflusst. Die Hightec Schneebrille kann eher als wenig notwendiger, aber dennoch angenehmer Luxus betrachtet werden. Das spiegelt sich auch im Preis der Brille wieder, denn die ist mit bis zu 650 Euro keinesfalls ein preiswertes Zubehör, Und kostet eher so viel, wie andere für ihre komplette Ski- oder Snowboard-Ausrüstung ausgeben. Allerdings ist das technisch affine Produkt auf der Piste wirklich faszinieren. Sie bietet Gesprächsstoff für kurze Liftgespräche, sie unterstütz die Facebook-Timeline auch während der täglichen Abfahrten und für Profis ist sie sehr interessant, da sie das Training mit kontrollieren kann. Wichtig ist allerdings, daran zu denken, vor dem Abfahrtstag die Aufladung der Schneebrille Oakley Airwave vorzunehmen, denn das kann in der Vielfalt der Gadgets, die täglich mit auf die Piste genommen werden – also beispielsweise Fotoapparat, Smartphone, Action-Kamera oder aber den elektrisch gewärmten Skischuhen – schnell einmal untergehen.

Ebenfalls Interessant: Die Sportbrille mit 5 Megapixel Kamera

Liquid Image All-Sport 720p Sportbrille mit Kamera (5 Megapixel, 32GB Kartenslot, USB 2.0) schwarz
  • Sportbrille mit eingebauter Kamera für sensationelle Aufnahmen bei allen Sportarten, vor allem bei Winter- und Motorsport, 1/3.2" CMOS Sensor für beste Auflösung und hervorragende Bildqualität, unterstützt Foto-Auflösungen bis 5 Megapixel
  • der 135° Weitwinkel erfasst die komplette Action der Sportwelt, unterstützt HD-Videoaufzeichnungen 720p, integrierter Kartenslot für microSDHC (bis 32 GB), USB-2.0-Anschluss, integriertes Mikrofon, integriertes Status-Display
  • unterstützte Datei-Formate: Foto (JPEG), Video (H.264 MOV), unterstützte Funktionen: Einzelaufnahme, kontinuierlicher Foto-Modus, inkl. Lithium-Ionen-Akku (1200mAh), Laufzeit ca. 2 Std., lässt sich mit sämtlichen Sporthelmen tragen

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 um 03:12 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bewertungen

 

Leave a Comment

Comment (required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Name (required)
Email (required)